zur Twitterseite der Gemeinde Wachtberg

Wachtberger Flüchtlingshilfe 2020 - Ehrenamtler trafen sich zum gemeinsamen Austausch

Flüchtlingshilfe in Wachtberg (Logo bunte Hände, breit) Wachtberg-Berkum (ka) - Die Aufgaben in der Flüchtlingshilfe haben sich geändert – ging es vor etwa vier Jahren darum, den hier in unserer Gemeinde Zuflucht suchenden Menschen ein Dach über dem Kopf zu geben, sie mit lebensnotwendigen Dingen zu versorgen und erste Sprachbarrieren abzubauen, so geht es nun zunehmend um Integration.

Integration ist eine gesellschaftliche Aufgabe, die Herausforderungen an die Aktiven in der Wachtberger Flüchtlingshilfe sind größer geworden. Dies war ein Konsens des kürzlich im Rathaus in Berkum stattfindenden Austauschtreffens von in der Wachtberger Flüchtlingshilfe ehrenamtlich Engagierten und Interessierten.

Etwa 30 ehrenamtlich Tätige waren der Einladung der Ehrenamtskoordinatorin der Flüchtlingshilfe der Gemeinde Wachtberg, Katja Ackermann, gefolgt. Bürgermeisterin Renate Offergeld begrüßte die Gäste und würdigte das ehrenamtliche Engagement der Wachtberger Bürger als große und unverzichtbare Stütze, um die Herausforderungen der Integration von Geflüchteten in der Gemeinde zu meistern. „Ohne Ihre Mitarbeit, ohne Ihren Einsatz würde ein wichtiges Element der Integration schnell zu kurz kommen – das des menschlichen Kontaktes, der persönlichen, privaten Begegnung...“

Unter dem Motto „Ehrenamt 2020“ diskutierten an verschiedenen Tischen die Teilnehmer des Austauschtreffens Fragen zu den Herausforderungen und Aufgaben in der Flüchtlingshilfe, zur persönlichen Motivation, sich in diesem Bereich ehrenamtlich zu engagieren, aber auch zu Grenzen des Ehrenamtes und zu Verbesserungen der Rahmenbedingungen in der Flüchtlingshilfe und des ehrenamtlichen Engagements. „Die Frage ist nicht, dass wir es nicht schaffen, sondern wie wir es besser schaffen können…“, so brachte Christoph Mühlberg es auf den Punkt. Gespräche, die auch nach den Diskussionsrunden noch stattfanden, der Austausch und das bessere Kennenlernen untereinander, darin sind sich alle Teilnehmenden einig gewesen, sind wichtig, um die Herausforderungen, die das „Ehrenamt 2020“ in der Flüchtlingshilfe stellt, gut und gemeinsam meistern zu können. Und so wird es ein nächstes Austauschtreffen Ende Mai geben.

Sie haben Interesse, sich ehrenamtlich in der Wachtberger Flüchtlingshilfe zu engagieren? Dann wenden Sie sich bitte an: Katja Ackermann (E-Mail: katja.ackermann@wachtberg.de ). Mehr Informationen zur Wachtberger Flüchtlingshilfe finden Sie unter: www.flüchtlingshilfe-wachtberg.de .