zur Twitterseite der Gemeinde Wachtberg

Turmfalken-Webcam: Familienleben der Greifvögel täglich live

Turmfalken-Nest... Blick in den Nistkasten. (Foto: NABU NRW) Düsseldorf/Wachtberg– Sechs Eier hat das Webcam-Turmfalkenpaar in Wachtberg in diesem Jahr bebrütet. Jetzt sind alle sechs Küken geschlüpft! Per Kamera kann man bei der Brut dabei sein.

Im Moment braucht man etwas Glück, um einen Blick auf die kleinen Federknäule zu erhaschen. Die Küken werden bei den aktuellen, kühlen Temperaturen viel von den Eltern gewärmt. Wenn die Elterntiere auf Futterjagd sind, wärmen sich die Kleinen gegenseitig, indem sie eine sogenannte Wärmepyramide bilden. Dieses Verhalten kann man dank der Kamera sehr gut beobachten.

Jetzt heißt es Mäuse ranschaffen
„Da 2019 ein gutes Mäusejahr ist, sind wir sehr optimistisch, dass alle Jungen gut versorgt werden können“, so Monika Hachtel, Vorstandsmitglied beim NABU NRW und für den NABU Bonn gemeinsamen mit der REWE Group im Rahmen des PRO-PLANET-Apfelprojekts aktiv. Jetzt heiße es für die Eltern also, ausreichend Mäuse herbeizuschaffen, die Hauptnahrung der Turmfalken. Bei guter Versorgung könne man den Tieren beim Wachsen förmlich zusehen. Bereits nach etwa einem Monat sei das Federkleid der Jungen komplett und sie beginnen mit ersten Flugübungen. Die Falken hatten am 08. April mit der Brut begonnen.

Turmfalken-Nest... Blick in den Nistkasten. (Foto: NABU NRW)
In Wachtberg, an der Lagerhalle eines Obstbauern, hängt ein Nistkasten, der ursprünglich als Herberge für Schleiereulen gedacht war. Doch seit Jahren wird er von Turmfalken genutzt. Im Rahmen gemeinsamer Aktivitäten im PRO-PLANET-Apfelprojekt von der REWE Group und dem NABU Bonn wurde bereits im vergangenen Jahr an diesem Nistkasten eine Webcam installiert. Auch in diesem Jahr gibt es nun wieder die Möglichkeit, die Turmfalken bei der Brut zu begleiten und live dabei zu sein, wenn die Jungen flügge werden und das Nest verlassen.


Unter http://nrw.nabu.de/wir-ueber-uns/infothek/webcam-turmfalke/ lässt sich das Familienleben der wild lebenden Turmfalken sowohl auf einer Innen- wie auf einer Außen-Webcam gleichzeitig live verfolgen. (NABU NRW)